536166535
536166535

La deutsche Vita

Regieassistenz bei der Serkowitzer Volksoper

La deutsche Vita // eine Verweigerung nach Büchners Leonce und Lena // Premiere am 15. August 2018 in der Saloppe Dresden // Regie: Wolf-Dieter Gööck

Leonce und Lena, Prinz und Prinzessin, die sich gar nicht kennen, wollen sich auch nicht heiraten, fliehen unabhängig voneinander, laufen sich in der Fremde übern Weg, verlieben sich unsterblich und verschaffen sich durch einen Trick die Heiratsurkunde, worauf ihnen erst klar wird, wen sie da eigentlich geehelicht haben. Aber wer soll die Verantwortung fürs große Ganze übernehmen, wenn Leonce und Lena sich drücken und nach Italien abzwitschern?

Ein bittersüßes Stück, das – bei allem Sarkasmus – von Komik und einem unglaublichen Wortwitz lebt. Die Serkowitzer kleinstkammersinfonische Instrumentierung im Einklang mit schönster Sangeskunst macht Büchners Vorlage zu einer Volksoper in angenehm rezipierbarer Länge.

Mit: Claudius Ehrler, Wolf-Dieter Gööck, Marie Hänsel, Clemens Kersten, Stefan Kunath, Cornelius Uhle
sowie Musi nad labem, bestehend aus Milko Kersten, Daniel Rothe und Dietrich Zöllner

Regie: Wolf-Dieter Gööck
Musikalische Leitung: Milko Kersten
Bühne und Kostüm: Coco Ruch
Korrepetition: Kei Sugaya
Produktionsassistenz: Mia Kersten
Regieassistenz: Simon Carl Köber

La deutsche Vita auf der Website der Serkowitzer Volksoper

Stefan Kunath, Cornelius Uhle // Foto: Robert Jentzsch
Druckversion Druckversion | Sitemap
© sck. 2018